Dienstag, 13. Dezember 2016

Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug

                                                           
Quelle: Egmont-LYX CoverErscheinungsdatum: 14.10.2016

Autor: Shayla Black, Lexi Blake


Seitenzahl: 512 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0291-4

Erhältlich: hier

Klappentext:
Der Tod seines besten Freundes Maddox wirft Gabriel Bond völlig aus der Bahn. Auf einmal muss er als Alleinerbe die Geschicke von Mads Firma lenken. Als er auf die attraktive Everly trifft, findet er bei ihr die Zerstreuung, die er nach den letzten Tagen sucht. Doch kurz danach treffen sie sich als IT-Chefin und neuer CEO desselben Unternehmens wieder. Während Everly mit dem Gerücht kämpft, bereits mit Maddox das Bett geteilt zu haben, gerät Gabriel unter Mordverdacht, seinen besten Freund getötet zu haben. Zusammen machen sie auf die Suche nach dem wahren Täter und kommen dabei einer ungeheuren Verschwörung auf die Spur. (Quelle: Egmont-LYX Klappentext, Egmont-LYX Cover)

Rezension:
Zugegebenen, ich war dem Buch, aufgrund des Covers und zum Teil auch wegen des Titels, am Anfang etwas abgeneigt. Für mich ein klarer Minuspunkt, da das Cover, sowie der Beititel nicht recht zum Inhalt passen. Da hätte sich Egmont-LYX besser an die englische Originalausgabe halten sollen. Aber wie man sieht, habe ich es - zum Glück - doch noch gekauft. 

Anders als von mir erwartet, wird das Buch zu einem beträchtlichen Teil von Maddox Tod und der Täterjagd beherrscht. Die Autorinnen haben einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, welcher ein tolles Bild beim Lesen entstehen lässt. Die Umgebung sowie die Handlungen sind schön geschildert und wirken dabei nicht erdrücken oder aufdringlich, sodass das Lesen ein reiner Genuss ist. 

Die Story bringt den Leser schon fast von selbst dazu mit zu rätseln und Vermutungen anzustellen - auch wenn es nicht immer ganz einfach ist. Kaum dankt man auf dem richtigen Weg zu sein, kommt eine neue Plotwendung auf oder ein weiteres Puzzlestück wird freigelegt, welches jede Theorie zunichtemachen kann.

Zugleich kommen aber auch die verschiedenen Beziehungen und Gefühle zwischen den Protagonisten nicht zu kurz. Während Gabriel und Everly manchmal wie ein "offenes Buch" erscheinen, kann man die anderen Mitglieder der Perfect Gentlemen, sowie die Mitarbeiter von Crawford schwer einschätzen. Leider sind einige von Everlys Entscheidungen für mich etwas schwierig nachzuvollziehen, aber hierbei handelt es sich nur um kleine Nichtigkeiten, welche die Handlung nicht stören oder beeinflussen. Es gibt zudem Momente, in denen die Charaktere aufgrund der spannenden Handlung nebensächlich erscheinen aber auch gegenteilige Momente / Situationen, in denen die Charakterbeziehungen die Story verblassen lassen.

Genau dieses ausgewogene Zusammenspiel zwischen Charaktertiefe und Storyplot macht den Roman so unglaublich spannend. Entgegen meiner negativen Erwartung, einen typischen ChickLit/Erotikroman vorzufinden, wurde ich mit einer interessanten und ausgeklügelten Handlung, humorvollen Momenten und sympathischen Charakteren überrascht.

Bewertung: 
Eine wunderbar spannende Lektüre zum mit rätseln und genießen. Sie kann ebenso wie die anderen Teile von Perfect Gentlemen allein gelesen werden. Die zukünftigen Bücher der Reihe sind auf jeden Fall vorgemerkt!

9/10  bzw. 4,5/5 Sterne
★★★★★★★★☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen